Verfasst von: Alexander Grosch | Mai 26, 2008

Die Grundlagen – f MRT


f-MRT Aufnahme

Funktionelle Magnetresonanztomographie

Die Weiterentwicklung der klassischen Magnetresonanztomographen macht es möglich durch eine hohe räumliche Auflösung, aktivierte Strukturen im Körperinnern darzustellen. Sie stellt die Grundlage des Neuromarketing dar, auf der alle bisherigen Erkenntnisse und Studien basieren.

Durch Aufnahmen, die in einem f-MRT Scanner gemacht werden, ist es möglich, Stoffwechselvorgänge, die durch Aktivität entstehen, sichtbar zu machen. Es entsteht die Möglichkeit funktionelle Zusammenhänge zwischen biologischen Strukturen, insbesondere zwischen verschiedenen Hirnarealen darzustellen.

Das Verfahren macht sich dabei besondere magnetische Eigenschaften von sauerstoffreichem und sauerstoffarmen Blut zunutze (BOLD-Effekt). Werden bestimmte Hirnareale aktiviert kommt es zu einer Steigerung des Stoffwechsels. Das aktivierte Hirnareal reagiert darauf mit einer überproportionalen Erhöhung des Blutflusses. Dadurch erhöht sich der relative Anteil von oxygeniertem Hämoglobin, im Verhältnis zu desoxygeniertem Hämoglobin. Dies führt zu einer Signaländerung in den aktivierten Hirnarealen.

Da mehrere Aufnahmen zu unterschiedlichen Zeitpunkten gemacht werden, können diese verglichen werden und die Unterschiede räumlich dargestellt werden.

Der f-MRT Scan und das bildgebende Verfahren (BOLD) können lokale Änderungen in der Gehirnaktivität bestimmen.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: