Verfasst von: Alexander Grosch | Mai 30, 2008

Warum Dummys uns sozialisieren?


Es ist im neurowissenschaftlichen Kontext immer wieder die Rede von Pilot und Autopilot, von Bewusstsein und Unterbewusstsein, von implizitem und explizitem System. Zunächst möchte ich die Begriffe Bewusstsein und Unterbewusstsein ausschließen, da diese Begriffe psychologisch vorbelastet sind.

Das implizite System ist mit dem Autopiloten gleichzusetzen, das explizite System mit unserem Piloten. Der Glaube an die Macht des Autopiloten ist sehr gering, da es sich hierbei um Prozesse handelt, die wir nicht explizit erleben können und bei denen wir nur die Ergebnisse sehen.

Mit diesem Artikel möchte ich zeigen, wie alltäglich uns der Autopilot begleitet und wo wir ihn überall antreffen. Dabei gibt es verschiedenste Beispiele, die ich nicht alle einzeln erläutern werde.

Aber könnt ihr euch vorstellen, wie Augen, Gesichter oder vielleicht Dummies uns sozialisieren?

Nun, jeder, der schon in einem Unternehmen gearbeitet hat, hatte schon Begegnungen mit Kaffeeautomaten. Manche Automaten sind mit einfachem Münzeinwurf ausgestattet und manche völlig kostenlos.

Stellen wir uns eine Küche in einem Unternehmen vor, die mit einer Kaffeemaschine ausgestattet ist. Neben dieser Kaffeemaschine haben wir eine Dose aufgestellt. Der Sinn dieser Dose ist, dass jeder der einen Kaffee trinkt etwas Geld hineinwerfen soll, um für den Kaffee zu sammeln.

Das Problem ist, dass diese Dosenlösung nicht funktioniert. Wenn man den Kaffeeverbrauch mit dem Geld in der Dose vergleicht, ist immer zu wenig Geld in der Dose zu finden.

Forschern versuchten dieses Problem zu lösen. Sie haben das Bild eines menschlichen Augenpaares an einem Schrank direkt neben der Kaffeemaschine angebracht.

Ergebnis?

Augenpaar

Der Effekt war großartig. Die Kasse stimmte, fast jeder zahlte ein. Doch nur die wenigsten berichteten, das Augenpaar überhaupt gesehen oder wahrgenommen zu haben (Scheier, Held (2007), Was Marken erfolgreich macht?, Haufe).

Was können wir daraus schließen? Ohne dass es den Menschen klar war, wurden durch das Augenpaar implizit die moralischen Werte im Autopiloten aktiv. Dies führte zu der erstaunlichen Verhaltensänderung.

HIerbei handelt es sich um eine onorm wichtige und interessante Eigenschaft unseres Autopiloten. Er steuert unser Verhalten auf verschiedensten Ebenen, ohne dass wir es bemerken.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: