Verfasst von: Alexander Grosch | September 21, 2008

Kulturelle Konsequenzen für das internationale Marketing


Die kulturellen Einflüsse, die in vorherigen Artikeln schon einführend behandelt wurden, bleiben natürlich nicht ohne Konsequenzen.

Denn den unterschiedlichen Ausprägungen der Emotionssysteme sollte besonders im internationalen Marketing Beachtung geschenkt werden.

Dieser Artikel soll nur anhand einiger Beispiele aus dem herkömmlichen Marketing-Mix einen kurzen Überblick und Ausblick darüber geben, wie weitreichend diese Konsequenzen sind und sein werden.

Wenn die kulturellen Gegebenheiten und Unterschiede beachtet werden sollen, müssen daraus kultur- und regional angepasste Marketingstrategien folgen, die alle Aspekte des Marketing-Mixes beachten.

1. Produkt: Bevor ein Produkt in einem Land oder in einer Region an den Markt gebracht wird, müssen zunächst die Konsumgewohnheiten der Bevölkerung untersucht werden. Am Beispiel Starbucks ist es zudem wichtig die Ernährungsgewohnheiten der Menschen zu beachten. In einem asiatischen Land müsste sich Starbucks möglicherweise auf besondere Tee-Spezialitäten konzentrieren, was zu einem unterschiedlichen Sortimentsaufbau führen würde.

2. Verpackung: Auch die Verpackung und die Farbgebung ist zu beachten. Möglicherweise wäre es sinnvoll die Farbgebung zu verändern, da Farben in verschiedenen Ländern unterschiedliche Bedeutungen haben. Auch der Aufbau und die Form der Verpackung spielt eine wichtige Rolle. Während im asiatischen Raum größeren Wert auf runde Formen gelegt wird, sind im westlichen Kulturraum auch eckigere Formen kein Problem.

3. Werbung: Natürlich ist die Werbung und die Kommunikation ein besonders heikles Thema, wenn es um kulturadäquates Marketing geht, da hier viel falsch gemacht werden kann. Es ist besonders wichtige nationale Werte und landesspezifische Symbole zu beachten. Diese grundlegenden Vorschriften sind aber nur ein kleiner Teil und reichen bis hin zum genauen Aufbau eines Plakats, der Farbgebung, Symbolik und Werbeträger in der Werbung.

Es gibt demnach außerordentlich viele Möglichkeiten für kulturangepasste Marketingstrategien und es ist sehr unwahrscheinlich, dass diese Kulturanpassung in den multinationalen Unternehmen über alle Marketingbereiche stattgefunden hat. Allerdings sind wir erst am Anfang der Cultural Neuroscience und dieser Entwicklung.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: