Verfasst von: Alexander Grosch | Oktober 27, 2017

Farben im Gehirn oder wie Gegenstände größer wirken?


Wir tragen schwarz, um schlanker zu wirken oder verwenden helle Farben, um Räume größer wirken zu lassen. Oder empfinden den Geschmack von Äpfeln saurer, wenn sie grün wirken.

Das sind Alles wohlbekannte Fakten über den Einfluss von Farbe auf unsere Wahrnehmung.

Aber auch hier gibt es immer wieder etwas Neues zu lernen. In diesem Fall können die Erkenntnisse sogar direkt in der Praxis angewandt werden.

Neue Forschungen des Boston College zeigen, dass die Farbsättigung -also wie rein eine Farbe ist- beeinflusst, wie wir die Größe von Objekten wahrmehmen. Je satter die Farben simd, desto größer wirken Dinge auf uns, mit entsprechenden Auswirkungen auf Marketing und Design.

Darüber hinaus geben die Erkenntnisse Aufschluss darüber, was wir noch Alles über den Einfluss von Farben auf unser Denken lernen sollten.

Die Hintergründe der Studie sind einfach: Henrik Hagtvedt, Prof. für Marketing am Boston College war in seinem vorherigen Leben Künstler und wollte die unterschiedlichen Phänomene, die unsere Wahrnehmung bereithält auch wissenschaftlich untersuchen.

In diesem Zuge untersuchten Hagtvedt und sein Co-Author Adam Brasel in einigen Experimenten, wie die Farbsättigung unsere Wahrnehmung verfälscht.

Die Experimente (3 von 6):

– Eine Gruppe von Probanden musste die Größe von Laptops schätzen, die schwächer und stärker in der Farbe gesättigt waren. Der gesättigtere Laptop wurde als größer wahrgenommen.

– Eine Gruppe musste Koffer einschätzen. Dabei schätzte die Gruppe, die an größeren Koffern interessiert war, auch die gesättigten Koffer als die Größeren ein.

– Eine weitere Gruppe durfte Tassen mit Jelly Beans füllen (so viel sie wollten). Die Probanden, die farblich gesättigtere Tassen hatte, füllten auch mehr Inhalt ein.

Insgesamt wurden 6 Experimente durchgeführt, die Alle die Theorie bestätigten, dass pure/gesättigte Farben einen Gegenstand größer erscheinen lassen.

Eine mögliche Erklärung fasst Hagtvedt so zusammen: „Was wir in unseren Studien herausfinden konnten, ist, dass uns gesättigte Farben anregen. Es wird ein gewisses Maß der Aufregung geweckt. Dieser Effekt erregt unsere Aufmerksamkeit.

Und wie schon vorherige Studien zeigen konnten gibt es einen Zusammenhang zwischen der wahrgenommenen Größe von Gegenständen und dem Erregen von Aufmerksamkeit.

An dieser Stelle muss erwähnt werden, dass die Anzahl der Studien zu diesem Thema sehr begrenzt ist. Die Anzahl an durchgeführten Experimenten gibt der vorliegenden Studie allerdings größeres Gewicht, sodass ich aktuell keine gegenteilige Position einnehmen kann.

Was bedeuten aber die Erkenntnisse im Umkehrschluss für uns als Konsumenten und für Marketers?

Farben sind also bei Weitem kein reines Designspielzeug, sondern können erheblichen Einfluss auf die gesamte Wirkung des Produkts haben. Marketer sollten in Zukunft sich auch stärker mit dem Thema Farbe auseinander setzen.

Als Endkunden können wir die Wirkung gezielt beim Produktkauf oder auch bei unserer Kleidung nutzen, je nachdem ob wir größer oder kleiner wirken wollen.

Und jetzt viel Spaß beim Anziehen die nächsten Tage ;-).

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: